Home

Rückkehr unerwünscht

1945: Die Alliierten rücken gegen Nazi-Deutschland vor. Das Kriegsende scheint nahe. Zehntausende von KZ-Häftlingen im österreichischen Mauthausen warten auf ihre Befreiung. Sie ahnen nicht, dass die Vernichtung der KZ bereits befohlen wurde.

Das Buch

1945: Die Alliierten rücken gegen Nazi-Deutschland vor. Das Kriegsende scheint nahe. Zehntausende von KZ-Häftlingen im österreichischen Mauthausen warten auf ihre Befreiung. Sie ahnen nicht, dass die Vernichtung der KZ bereits befohlen wurde.

René Flückiger, ein Delegierter des IKRK aus Zürich, stellt sich den SS-Mördern entgegen. An seiner Seite: ein zwielichtiger SS-Offizier, ein entflohener Häftling und eine attraktive Einheimische. Doch die Zeit läuft ihnen davon. Die Sprengladungen in den KZ sind bereits gelegt …

Peter Inderbitzin

Der Autor Peter Inderbitzin, Jahrgang 1956, ist ein Spätberufener. Der ausgebildete Sprach- und Geschichtslehrer und Journalist aus Zürich interessiert sich seit langem für historische Biografien und für die Weltkriege des 20. Jahrhunderts.

Seine Interessen führten ihn an Schauplätze wie Verdun, die Normandie oder Mauthausen und mündeten in seinem ersten Roman «Rückkehr unerwünscht». Dieser basiert auf realen Ereignissen von 1945 wie der «Mühlviertler Hasenjagd» und den Erlebnissen des Zürchers Louis Häfliger in Mauthausen.

Kontakt

Gubelhang Verlag
Gubelhangstrasse 24
8050 Zürich
Telefon 044 341 11 35
info@gubelhang-verlag.ch